press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom

FOGO - Soziales Wohn- und Gewerbeareal

Bauherrschaft: AOZ

Phase: Planung-Realisierung

Projekt: 2017

Bauzeit: 2019

Fotos: Emil Blau

FOGO ist ein Ort zum Wohnen und Arbeiten, Verweilen und Spielen, für Begegnungen und partizipative Projekte am Vulkanplatz beim Bahnhof Zürich Altstetten. Es wird Wohnraum für Flüchtlinge und junge Erwachsene in Ausbildung als auch innovative Gastronomie, Kleingewerbe, Kultur- und Bildungsangebote angeboten.


FOGO ist ein Zwischennutzungsprojekt für zunächst 20 Jahre auf einer städtischen Landreserve und wurde anhand von einem übergeordneten Konzept in zwei Teilprojekten jeweils eigenständig entwickelt: Wohnsiedlung mit gemeinschaftlichen Funktionen und Mantelnutzung, erstellt durch die AOZ (hoffmannfontana Architekten) und Wohnsiedlung erstellt durch die SEW (HDPF Architekten)


FOGO  ist ein Gemeinschaftsprojekt der Stiftung Einfach Wohnen SEW, der Zürcher Fachorganisation AOZ und des Jugendwohnnetzes Juwo.

Die Asyl-Organisation Zürich (AOZ) beauftrage hoffmannfontana ursprünglich mit dem Umzug der Temporären Wohnsiedlung (TWS) Leimbach an das Geerenwegareal.  Im partizipativ organisierten Planungsprozess einerseits und aufgrund sachlicher externer Rahmenbedingungen andererseits konnte von uns in Zusammenarbeit mit der Asyl-Organisation und der Stiftung Einfach Wohnen auf dem 18’000m2 grossen Grundstücken ein offener Stadtbaustein entwickelt werden, der nicht monofunktional sondern mehrdimensional ist. Hoffmannfontana entwickelte neben der Architektur des FOGO West gemeinsam mit Bauherrschaft und Fischer AG Immobilienmanagement auch Inhalt und Umfang der Mantelnutzung des Areals. 

Das FOGO wurde im Rahmen der Auszeichnung für gute Bauten der Stadt Zürich 2016-2020 mit dem Publikumspreis ausgezeichnet und erhielt von der Fachjury eine Anerkennung.