press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom

Sanierung Treppenanlage Albisriederstrasse 199/199a, Zürich

Bauherrschaft:  Stadt Zürich

Fläche:: 6'000m2

Phase: Planung-Realisierung

Bauzeit: 10/2014-10/2015

Fotos: Emil Blau

Die Stadt Zürich kaufte das Albisareal 2009 und konnte auf einem Teil des Geländes das Rechenzentrum OIZ erstellen.  Ein weiterer Teil (etwa 10‘000m2) der auf dem Areal befindlichen Räumlichkeiten werden derzeit extern vermietet. Das Gebäude wurde etwa 50 Jahre lang von einem einzelnen Nutzer gebraucht und ist in dieser Zeit immer wieder problemorientiert angepasst worden.  

Seitens Amt für Hochbauten, Immobilien und Liegenschaften Stadt Zürich, wurde hoffmannfontana seit 2013 mit diversen Umbauten betraut.  Aufgrund neu eingegangener vertraglicher Verpflichtungen mit einem Ankermieter mussten haustechnische Anlagen innert kurzen Fristen ersetzt werden, sowie Steigzonen an heutige feuerpolizeiliche Anforderungen angepasst werden.  Es war der Wunsch der Bauherrschaft in diesem Rahmen auch ein Facelift der Treppenhäuser und Eingangszonen auszuführen. Aus diesem Grund mussten die haustechnischen Installationen unter Betrieb zunächst vollständig zurückgezogen und anschliessend neu gezogen werden, unter der Massgabe zukünftig eine geschossweise und unabhängige Vermietung zu ermöglichen.  Lüftungs-, Kälte-, Notstromanlagen mussten erneuert werden, sowie belastete Sanitärleitungen. Es bedurfte eines hohen Koordinationsaufwandes, da der Umbau unter Betrieb erfolgte und einen hohen Anteil an einzubindenden Spezialisten mit sich zog. Hoffmannfontana fungierte hier als im klassischen Architektenmodell mit einer Koordination der Fachplaner und Spezialisten und Leitung der Bauherrenvertretung des AHB der Stadt Zürich.

Diverse der vorgenommenen Umbauten dienten taktischen Bedürfnissen.  Im Auftrag des Amts für Hochbauten von Immobilien Stadt Zürich hat hoffmannfontana auch zwei umfangreiche Machbarkeitsstudien, sowie eine Grundlagenermittlung vorgenommen, die dem Entscheid für grundlegende Erweiterungen und Anpassungen des Gebäudes im Zeitraum 2025-2050 ermöglichen.  Hier stehen gesamthaft 25’000m2 für diverse langfristige Nutzungen im Verwaltungszentrum Albis, worksmart@zürich, Bildungsstadt Albis zur Disposition.  Als Entwickler und Berater unterstützen wir die Bauherrschaft mit einem langfristigem Planungshorizont.